Reinigung und Pflege von Parkettböden im Allgemeinen

Die am häufigsten gestellte Frage ist die Frage nach der Reinigung und Pflege von Parkett. Es herrscht der Irrglaube, dass Parkett besonders schwer zu pflegen sei. Wir als Fachgeschäft können Ihnen versichern, dass ein Parkettboden sehr pflegeleicht ist.

Generell wird der lackierte Parkettboden, je nach Beanspruchung, „nur“ gesaugt oder mit einem nicht kratzenden Mikrofasertuch trocken gefegt.

Sollten Sie das Bedürfnis haben, Ihren lackierten Parkettboden intensiver zu reinigen, raten wir Ihnen dazu, mit heißem Wasser nebelfeucht zu wischen. Nebelfeucht bedeutet, dass fast trocken gewischt wird. Für den Fall, dass Sie nicht genug Kraft in den Händen haben, das Reinigungstuch stark genug auszuwringen, wickeln Sie ein weiteres trockenes Tuch darum und wringen erneut aus. Auf keinen Fall sollten beim Wischen Pfützen entstehen. Mit heißem Wasser zu wischen hat den Vorteil, dass das Wasser schnell verdampft und somit nicht in das Holz eindringen kann, selbst wenn kleine Kratzer vorhanden sind.

Es bietet sich an, so wie es im Schwäbischen ja sowieso jede Hausfrau macht, je nach Bedarf den Boden grundzureinigen. Hier sollte dann auch eine geeignete Pflege verwendet werden. Im Anschluss an eine Grundreinigung bietet sich eine härtende Pflege an.

Hier nun in Kürze:

  • Regelmäßig saugen oder mit einem nichtkratzenden Mikrofasertuch fegen.
  • Gegebenenfalls nebelfeucht mit heißem Wasser wischen.
  • Nach Bedarf mit einem härtenden Pflegemittel grundreinigen.

Referenz

BNI_Testem_Kuhnle_Parketthaus

Wir haben in unserem Geschäftsleute-Netzwerk BNI eine tolle Referenz von Harald Kuhnle erhalten. Vielen Dank!